Wednesday, June 21, 2006

ZEIT online - Leben : Selbst schuld!

ZEIT online - Leben : Selbst schuld!: "Wir buchen Flüge zu Preisen, von denen wir wissen, dass sie auf Niedriglöhnen und Stellenabbau beruhen. Wir kaufen ein in Supermärkten, deren Preise angemessene Gewinne für die Produzenten ausschließen – ebenso wie eine umwelt- und tiergerechte Produktion. Wir haben gelesen, dass den Angestellten hinter der Kasse landesübliche Rechte vorenthalten werden. Wir wissen, dass Hosen und Pullover, Computer und DVD-Player, die wir zu Spottpreisen kaufen, nicht in Deutschland, sondern im Ausland gefertigt werden, in so genannten Niedriglohnländern.

Sozialdumping, Stellenabbau, Verlagerung der Produktion ins Ausland – als Kunde fördern wir alles, was uns als Bürger empört. Wir tun genau das, was wir Politikern und Managern vorwerfen. Wie die Manager an der Spitze der Konzerne treiben wir Globalisierung und Deregulierung voran. Die Manager schauen auf jeden Cent und nehmen nur das Billigste? Genau das tun wir, als fortwährend rechnende und vergleichende Kunden, als knallharte Manager unserer Lebenshaltung. Wir drücken die Preise, bis als Produktionsstandort unserer Waren nur noch Fernost infrage kommt. Wir selbst sind die globalen Heuschrecken. Volk und Elite sind sich einig in ihrem radikalen Ökonomismus. Und wie die Elite sind wir teils getrieben, teils Treibende. Arbeitslose und Geringverdiener müssen auf jeden Cent schauen. Der Resthat aus seinem Portemonnaie einen Fetisch gemacht wie die Manager aus dem Shareholder-Value."

Da ist was dran. Das heisst nicht, das wir einfach alle selbst schuld sind an den Folgen der Globalisierung - aber ganz unbeteiligt sind wir wohl auch nicht daran ...

Sunday, June 11, 2006

The Arbinger Institute - Organizational Services

The Arbinger Institute - Organizational Services: "Simply put, self-deception is the problem of not knowing I have a problem."

Worth reading! Gave me a lot of food for thought about my professional and personal interactions and relationships.